Corona-Informationen!

Aktualisierung 05.03.2021

Liebe Eltern,

ab dem 15.03. 2021 wird der Appell der Landesregierung, Ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuuen, zurück genommen.
Das heißt für unsere Einrichtung, ALLE Kinder können uneingeschränkt zu den regulären Betreuungszeiten die Kindertagesstätte besuchen.
Das Ihnen bekannte Hygienekonzept (bspw. Etagentrennung, "Entenregelung am Eingang", Mund-Nasenschutz, ....) bleibt bestehen.

Wir freuen uns, Sie und Ihre Kinder wiederzusehen,

 

Seit heute wissen wir, dass der überwiegende Teil des Teams im Laufe der kommenden Woche geimpft wird. Allein am Mittwoch 11 Personen (u.a. unsere BEIDEN Hauswirtschaftskräfte).
Leider hatten wir auf die Terminvergabe keinen Einfluss.
Wir werden alle mit dem Impfstoff AstraZeneca geimpft, bei dem es bekanntlich nach der Erstimpfung zu häufigen, teilweise heftigen, Nebenwirkungen kommen kann, die meist 1-3 Tage anhalten.

Wir müssen also davon ausgehen, dass Mitarbeiter(innen) eventuell vorübergehend ausfallen.
Von daher kann es, im schlimmsten Fall, passieren, dass es zu kurzfristigen Gruppenschließungen und/oder einer reinen Notbetreuung kommen kann – v.a. in der zweiten Wochenhälfte.
Rein theoretisch könnte es sein, dass wir Ihnen dies erst morgens in der Bringzeit mitteilen können.
Wir hoffen natürlich, dass es nicht dazu kommt, wollten Sie aber „vorwarnen“.
Nun wünschen wir Ihnen allen ein schönes sonniges Wochenende.

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Braun und das Kita-Team

 

Aktualisierung 05.03.2021

Liebe Eltern,

ab dem 15.03. 2021 wird der Appell der Landesregierung, Ihre Kinder möglichst zu Hause zu betreuuen, zurück genommen.
Das heißt für unsere Einrichtung, ALLE Kinder können uneingeschränkt zu den regulären Betreuungszeiten die Kindertagesstätte besuchen.

Das Ihnen bekannte Hygienekonzept (bspw. Etagentrennung, "Entenregelung am Eingang", Mund-Nasenschutz, ....) bleibt bestehen.

Wir freuen uns, Sie und Ihre Kinder wiederzusehen,

Mit freundlichen Grüßen

Andrea Braun und das Kita-Team

AKTUALISIERUNG 12.02.2021

Liebe Eltern,

vor wenigen Minuten haben wir die neue Landesverordnung für die KiTas in Rheinland-Pfalz erhalten.

Leider ändert sich doch für uns bis zum Ende des Lockdowns nichts.

Das heißt im Klartext:

 

Die Kindertagesstätte befindet sich bis zum
07.März 2021 im Regelbetrieb mit dem dringenden Appell an die Eltern,
ihre Kinder, wenn irgendwie möglich, zu Hause zu betreuen.
 

Wir können uns vorstellen, dass Sie so langsam aber sicher an Ihre Grenzen kommen. Bitte setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie für Ihr Kind einen dringenden Betreuungsbedarf sehen.

Die Eltern der Vorschulkinder erhalten kommende Woche einen separaten Brief, da wir die Elternsprechtage ja dann jetzt noch mal verschieben müssen und generell alles noch mal neu planen müssen.

Es bleibt uns vorerst nichts Anderes übrig, als uns weiterhin für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung zu bedanken.

Liebe Grüße und (trotzdem …) ein fröhliches Karnevalswochenende.

 

Andrea Braun.

 

 

Aktuelle Coronainformation der Kindertagesstätte 25.01.2021

 

Schreiben des Landesamtes für Soziales, Jugend und Versorgung 25.01.2021

 

14.12.20

Liebe Eltern,

angesichts der dramatischen Infektionszahlen haben Bundeskanzlerin und MinisterpräsidentInnen gestern einen harten Lockdown bis ins neue Jahr vereinbart. Oberstes Prinzip ist es, Kontakte zu reduzieren.

Für uns heißt das im Klartext:

Ab 16.12.2020 bis mindestens 10.01.2021 bleiben die KiTas zwar grundsätzlich im Regelbetrieb geöffnet, jedoch mit dem dringenden Appell an Sie, liebe Eltern, möglichst eine Betreuung zu Hause sicher zu stellen.

Alle Familien werden gebeten, ihre Kinder NICHT in die KiTa zu schicken, wenn sie dies irgendwie anders organisieren können (z.B. Homeoffice). Es ist wichtig, dass wir die Betreuungsquote deutlich reduzieren können, damit die KiTas auch weiterhin keine Infektionsherde werden.

 

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und Ihre Mitarbeit, um diese herausfordernden Zeiten weiter gemeinsam zu meistern.

 

Liebe Grüße-

 

Andreas Hundhausen

-Stadtbürgermeister-

 

        Elke Graf                      Andrea Braun                 Kerstin Bäcker

KiTa „Im Wiesengrund“-      -KiTa „St. Nikolaus“-      -KiTa „Wirbelwind“-

 

 

Liebe Eltern,

da die Infektionszahlen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie leider sehr beunruhigend sind, hat das Landesamt verschärfte Hygienekonzepte für Kindertagesstätten empfohlen. In der Hoffnung, das Infektionsrisiko weiter minimieren zu können, bzw. im Akutfall nur eine Teilschließung durchführen zu müssen, haben wir uns –gemeinsam mit Träger und Elternausschuss- zu folgender Maßnahme entschlossen:

 

Ab Montag, den 16.11.20 findet eine ETAGENTRENNUNG statt.

 

Das heißt im Klartext: Kinder und Personal der beiden Etagen dürfen sich nicht mehr mischen.

Es hört sich nicht kompliziert an – in der Praxis ist es dies jedoch leider. Ich versuche, Ihnen die für Sie relevantesten Konsequenzen zusammen zu fassen:

  • Die Früh- und Spätgruppen für die Kinder der oberen Etage finden in der Pusteblume statt, für die U3-Kinder bei den Gänseblümchen und für die Schnecken im Schneckenhaus.
  • Mittagessen: Oben und im Nestbereich wie gehabt, die Schnecken essen in ihrem Gruppennebenraum.
  • Schlafen: Schlafensraum wird der Nebenraum des Spatzennestes.
  • Teilzeitkinder, die zwischen 12:15h und 13:00h abgeholt werden: Obere Etage: Abholung in der Turnhalle, Nestbereich wie gehabt, Schnecken: in ihrem Gruppenraum.
  • Außengelände: U3-Kinder nutzen das Außengelände bis 10:30h, Ü3-Kinder ab 10:30h. Tageweise wechselnd halten sich die obere Etage im unteren Teil des Außengländes auf und die Schnecken im oberen. Nachmittags wird die Nutzung individuell intern abgesprochen.
  • Für die Turnhalle und die Mathe- und Schreibwerkstatt wurde ein Belegungsplan erstellt.
  • Holzwerkstatt und Magnetbereich steht den Kindern der oberen Etage zur Verfügung.
  • Der ausgelagerte Baubereich unten steht den Schnecken zur Verfügung.
  • Die Vorschule findet –wie gehabt- mittwochs in der Turnhalle statt, allerdings in anderer Gruppenzusammensetzung: Gruppe 1: 9:30h -10:30h Pusteblumen und Kleine Strolche mit Frau Bremer und mir. Gruppe 2: 10:45h – 11:45h: Schnecken mit Frau Iwasenko und Frau Klein.
  • Das Mäuseparlament findet bei gutem Wetter im Freien statt, bei schlechtem Wetter in 2 Gruppen.
  • Miniprojekte werden –wie gehabt- weiter durchgeführt und an den Litfaßsäulen dokumentiert, allerdings etagenweise.
  • Eingewöhnungen und Entwicklungsgespräche finden planmäßig statt, Wechselgespräche nur noch in Anwesenheit der „alten“ Bezugserzieherin.
  • Interne Wechsel werden, wenn möglich, aufs neue Jahr verschoben.
  • Derzeit nicht mehr stattfinden können: Die Mäusesprechstunde für die U3-Kinder, die Traumzeit, die Musikschule.
  •  

Nach wie vor gilt die „Entenregelung“ und das Desinfizieren der Hände vor Betreten des Gebäudes. Dies wird leider nicht konsequent praktiziert. Bitte halten Sie sich an diese Maßnahme und erinnern auch Großeltern und andere „Bring- und Abholer“ Ihres Kindes daran.

 

 

So, wieder einmal viele Veränderungen und Einschränkungen.

 

Und wieder einmal bitten wir um Ihr Verständnis.
Bitte sprechen Sie uns jederzeit an, wenn Sie noch Fragen haben.

 

Ganz liebe Grüße-

Andrea Braun

 

AKTUELLES ÜBERARBEITETES Merkblatt zum Umgang mit Erkältungs-/Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen in Kita und Schule in Rheinland-Pfalz.

 

 

Elternrundschreiben des Landes für alle Erziehungsberechtigten (05.11.2020).

 

 

Alle wichtigen Informationen, die uns zur Verfügung stehen und
Grundlage für unser Handeln geben finden Sie auch unter: